Dieser Zauber dient zur oberflächlichen Zerstörung gefährlicher Gegenstände und wurde vom Zirkel der reinigenden Glut entdeckt. Mit dem Zauber überzieht der Anwender einen seiner Finger mit einer höchst aggressiven Säure. Mit dem Säurefinger kann der Anwender nun Oberflächen zerstören und bei längerer Anwendung auch bis tief ins Material vordringen.

Dabei gilt folgender Schadenscode, wobei die genaue Zerstörungskraft der Säure im Ermessen des Spielleiters liegt. Die Resistenz kosten betragen 1 Punkt pro Anwendung.

1 Erfolgsstufe: Zerstörung von Pergament und Papier

2 Erfolgsstufen: Zerstörung von Stein

3 Erfolgsstufen: Zerstörung von Metal

4 Erfolgsstufen: Zerstörung von leichten magischen Objekten (Verätzung des magischen Gewebes)

5 Erfolgsstufen: Zerstörung von Silber & Gold

6 Erfolgsstufen: Zerstörung von mächtigen magischen Objekten (Verätzung des magischen Gewebes)

Vorbereitungszeit:

0 Runden Vorbereitungszeit -> -6 Abzug zum erwürfelten Wert

1 Runde Vorbereitungszeit -> -3 Abzug zum erwürfelten Wert

2 Runden Vorbereitungszeit -> 0 Abzug zum erwürfelten Wert

3 Runden Vorbereitungszeit -> +3 Abzug zum erwürfelten Wert

4 Runde Vorbereitungszeit -> +6 Abzug zum erwürfelten Wert

etc. (pro Runde ein Bonus von +3)

Normalerweise kann der Säurefinger nicht im direkten Kampf eingesetzt werden. Mögliche Ausnahmen sind hier jedoch, wenn das Opfer sich nicht wehren kann und der Anwender nicht in seiner Konzentration gestört wird. Im Prinzip spielt es für Anwender somit keine Rolle was er mit dem Finger bearbeitet, solange es sich nicht bewegt. In diesem speziellen Fall wird daher beim Anwenden des Zaubers weiter auf Handwerk gewürfelt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.